Institut für kulturübergreifende Studien & Bewusstseinstraining

A-8570 Voitsberg, Lacknergasse 13a, Tel. +43 (0) 3142-25548

Unsere nächsten Workshops

Aktuelles

Zeitschrift Shaman-med online

Shaman-med gibt es nun in neuer Philosophie
weiterlesen ...

Gerät mit QR-Technologie mieten

DIE Einstiegsvariante in die Bioresonanz mit Quantum Response Technologie!
weiterlesen ...

Wir über uns

Vision, Leitbild und Ziel

Vision des Institutes
Unsere Vision ist eine Welt mit einer Gesellschaft und einer Kultur, in der der/die Einzelne sich seines/ihres wahren Wesens gewahr sein kann und bewusst und selbstverantwortlich die Gesichter, die er/sie von dem Einen ist, lebt.

Leitbild und Ziel
Gemäß unserer Vision ist unser Leitbild und das Ziel unserer Tätigkeiten, den Menschen unsere Hilfe und Unterstützung in Form von Forschung, Beratung, Schulung und Training anzubieten.

  • Mit der Forschung versuchen wir fundierte Grundlagen zu schaffen, um die Weltbilder unterschiedlicher Kulturen erfassen zu können. Sie sollen die Basis bilden, damit Angehörige einer Kultur wertfrei und achtend Menschen anderer Kulturen des In- u/o Auslandes besser verstehen und sich in deren Sichtweisen qualifizierter vertiefen können. Dadurch können Anregungen für die zeitgemäße Weiterentwicklung eigener Traditionen gewonnen werden.
  • Im Bereich der Beratung stehen sowohl Themen der Kultur der Welt eines Einzelmenschen wie auch der Kultur sozialer Einheiten (wie beispielsweise Partnerschaft, Familie, Schule, Firma, Dorf ....) und die Schnittflächen zwischen diesen im Mittelpunkt unserer Unterstützungen.
  • Im Bereich der Schulung und des Trainings werden analog zur Vorgangsweise bei den Beratungen Erfahrungsfelder angeboten, die die Sichtweisen und Werthaltungen bewusst machen, Vergleiche mit jenen anderer ermöglichen und zu einer Weiterentwicklung der eigenen führen können.

In diesem Aufgabenfeld des Institutes schaffen wir Qualitätskriterien, die in unseren Ausbildungseinrichtungen eine zwischen den Absolventen/den Absolventinnen vergleichbare Basis in den vermittelten Wissensbereichen des Institutes ermöglichen. Die daraus entstehenden individuellen Profile sollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Aktivitäten bewusst gemacht und von ihnen reflektiert und gelebt werden können.

Wertehintergrund & Erfahrungshintergrund

Wertehintergrund

Der Wertehintergrund des Institutes ist humanistisch und gegeben durch:

  • die Anerkennung der Menschenrechte,
  • Konfessionsfreiheit,
  • Freiheit der Gedanken- und Meinungsäußerung,
  • Parteiunabhängigkeit,
  • das Bekenntnis zu einer Wertevielfalt (ausgenommen davon sind Sichtweisen, deren Grundlage Radikalismus, Terrorismus und Menschenverachtung sind),
  • Gleichberechtigung der Vielfalt der Kulturen,
  • eine spirituelle Weltsicht, die konfessionsfrei und parteiunabhängig ist.


Erfahrungshintergrund

Ing. Werner Kosmus

Gründer und Leiter des Institutes, Energetiker, Lebens- und Sozialberater (LSB)

  • Langjährige Erfahrung im Bereich der Beratung von Jugendlichen, Erwachsenen, Behinderten und Resozialisierungsfällen.
  • Langjährige Praxis in der Organisation von Schulungsmaßnahmen für Erwachsene.
  • Langjährige Forschungsarbeit über Methoden und Mittel der Beratung und Heilung von Klienten und größeren sozialen Systemen in Sumatra und Kalimantan.
  • Mehrjährige Forschungsarbeit über Methoden und Mittel der Beratung und Heilung bei unterschiedlichen Ethnien des nepalesischen Schamanismus.

 

Mag. Andrea Mittl

Pädagogin, Energetikerin, LSB, Teammitglied im Institut

  • Langjährige Erfahrung im Bereich der Schulung und Beratung von Jugendlichen, Erwachsenen und Behinderten.
  • Langjährige Praxis in der Organisation von Schulungsmaßnahmen in der Erwachsenenbildung bzw. in der außerschulischen Jugenderziehung.
  • Durchführung von Projekten zur Elternbildung über das Bundesministerium
  • Durchführung von Projekten der geistigen Dorferneuerung im Rahmen der Erwachsenenbildung.
  • Koordinatorin eines 3-jährigen EU-Projektes (Grundtvig 2) mit dem Titel: „Auf dem Weg zu einer offenen europäischen Gesellschaft. Vergleich von Alltagskulturen in multikulturellen Regionen" (teilnehmende Länder: Litauen, Niederlande, Slowakei, Italien, Österreich)
  • Forschungsarbeit über Methoden und Mittel der Beratung und Heilung bei unterschiedlichen Ethnien des nepalesischen Schamanismus.