IMG_07162

Journal Shaman Med

MARMAS - Wach- und Warnposten in der Energetik

Das Gebiet der MARMAS - der Wach- und Warnposten in der Energetik - ist ein großes Feld.

Es gliedert sich in 3 in sich abgeschlossene Teile. Jeder Teil kann extra besucht werden, auch die Reihenfolge kann beliebig gewählt werden. Man kann also  auch in Teil 3 einsteigen.

Der Workshop ist eine Kombination zwischen zoom-live-calls und e-learning-modulen, die in freier Zeiteinteilung absolviert werden können. Es stehen Videos zur Verfügung und Skripten. Zu bestimmten Terminen gibt es dazu zoom-live-calls, in denen die Wissensbereiche zusammengefasst werden und praktisch gearbeitet wird. 

 

Zum Zeitplan: https://mt-kosmus.com/cms/images/1Radionikausbildung_Termine_neu_2022.pdf

 

MARMAS 1: Die Energetik von Muskeln und Gelenken im organsprachlichen Sinn

Energie der Gelenke - Hüter unserer Beweglichkeit

Energie der Muskeln - Hüter unserer Kraft

 

Seminarbeschreibung:

Das Sanskrit-Wort Marman bezeichnet Orte im Energie-Körper, an denen sich die Gewebe des Energie-Körpers treffen: Energie der Muskeln, Knochen, Gelenke, Blutgefäße und Sehnen.

Hier fließt unsere Lebensenergie besonders stark, hier sind wir aber auch besonders verletzlich. Es sind vitale Stellen im Körper, die besonders schmerzempfindlich und sensibel auf Ungleichgewichte und Verletzungen reagieren.

Energetische Verletzungen treten hier besonders leicht auf, aber auch Harmonisierungsimpulse wirken an diesen Stellen besoners gut.

Marmas melden bereits Schmerz, bevor unser Leben wirklich bedroht ist. Man nennt sie daher auch energetische Wach- und Warnposten unserer Gesundheit. Es gibt 107 Marmas, an denen wichtige Energie-Körperfunktionen reguliert werden.

Diese Wachposten sind aber nicht  körperlich manifestierte Stellen. Sie sind vor allem mit Bewusstsein behaftet und dienen daher als Sprachorgane unseres Wesenskerns. Wir kennen diese Funktion des Energie-Körpers schon von der Organsprache. Lernen wir die Marmas kennen, so werden wir befähigt, in noch feinerer und differenzierter Weise die Sprache des Energie-Körpers zu verstehen und Balancierungs-Impulse zu setzen.

Inhalte:

Tridoshas Vata, Pitta, Kapha und ihre Subdoshas / Die energetische Lunge als Steuerorgan der Gelenk Marmas / Energie der Lunge aus psychosomatischer Sicht / Verbindungskraft Sleshaka Kapha in der energetischen Lunge / Gelenk-Marmas und ihre symbolische Bedeutung / Die Fußgelenke – Gulpha / Kniegelenke – Janu / Hüftgelenke – Kukundara / Handgelenke – Manibandha / Ellbogengelenke – Kurpara / Kopf-Gelenke – Krikatika / Augenbrauen – Avarta / Schädelnähte – Simanta / der eine Herrscher – Adhipati / Energie der Milz als Steuerorgan der Muskel-Marmas / Energetische Milz aus psychosomatischer Sicht / Die Nährkraft Tarpaka Kapha in der Milz / Muskel Marmas im Einzelnen: die zwei Herzen der Hand – Talahridaya / Indrabasti am Unterarm / zwei Berge der Brust – Stanarohita / die zwei Herzen des Fußes – Talahridaya / Indrabasti in der Wade / Beckenboden – Guda/

Workshop-Stationen:

zoom-live-calls/ eigenständiges Erarbeiten der theoretischen Inhalte im e-learning /  Radionische Analysen  und Interpretation /Theorie und Praxis am Radionikgerät, Yogaübungen für den Bereich Gelenke und Muskeln

 

MARMAS 2: Die Energetik von Sehnen und Knochen im organsprachlichen Sinn

Energie der Sehnen - Hüter unserer Leistungsbereitschaft

Energie der Knochen - Hüter unserer Aufrichtung

 

Inhalte:
Energetische Leber als Steuerorgan der Sehnen-Marmas / Sehnen-Anatomie / Leber aus psychosomatischer Sicht / Erkenntniskraft Boddhaka Kapha in der Leber / Sehnen-Marmas und ihre symbolische Bedeutung / zwei Utkshepa – Schläfe / zwei Vidhura – Kopfnickeransatz / zwei Amsa – Schulter / zwei Kakshadhara – Schulterhöhe / zwei Ani – Oberarm / zwei Khsipra – Schnell am Fuß / zwei Kurcha an den Füßen / Basti – Blase / zwei Vitapa – Leistenkanal / Niere als Steuerorgan der Knochen-Marmas / Niere aus psychosomatischer Sicht – Befeuchtungskraft Kledaka Kapha in den Nieren / Knochen – Asthi-Marmas und ihre symbolische Bedeutung / Knochen-Anatomie / Knochen Marmas: zwei Keilbeine – Shankha / Innenkanten und obere Kanten der Schulterblätter – Amsaphalakas / Oberkanten der Beckenschaufeln – Nitamba / Iliosakralgelenke / Darmbein-Kreuzbeingelenke – Katikataruna /

Workshop-Stationen:
zoom-live-calls/ eigenständiges Erarbeiten der theoretischen Inhalte im e-learning /  Radionische Analysen  und Interpretation /Theorie und Praxis am Radionikgerät, Yogaübungen für den Bereich Gelenke und Muskeln

 

MARMAS 2: Die Energetik von Blutgefäßen im organsprachlichen Sinn

Die Energetik der Blutgefäße - Hüter unserer Wahrnehmung

 

Inhalte:
Herz als Steuerorgan der Blutgefäß-Marmas / Gefäßsystem-Anatomie / Herz aus psychosomatischer Sicht / Blutgefäß-Marmas und ihre symbolische Bedeutung /  Hridaya – das Herz / Sthapani – Statthalter des Herrschers / zwei Apanga – äußerer Augenwinkel / zwei Phanas – Nasenflügel / vier Sringatakas - Kreuzung / 12 Blutgefäß-Marmas des Halses/ acht Sira Matrikas - Mutter der Blutgefäße / zwei Nilas - Halsvenen/ zwei Manyas - Halsschlagader / zwei Apalapas - die Lungenspitzen / zwei Apastambhas - die Bronchien / zwei Stanamulas - Wurzel der Brust / Nabhi - der Nabel / zwei Lohitakshas der Beine - Leistengegend / zwei Lohitakshas der Arme - Achsel / zwei Brihatis - die Größe / zwei Parshvasandhis - Seitengelenk / zwei Urvis oder Bahvis - Mitte der Oberarme / zwei Urvis - MItte der Oberschenkel/

Workshop-Stationen:
zoom-live-calls/ eigenständiges Erarbeiten der theoretischen Inhalte im e-learning /  Radionische Analysen  und Interpretation /Theorie und Praxis am Radionikgerät, Yogaübungen für den Bereich Gelenke und Muskeln

 

Hinweis:

Wir betonen ausdrücklich, dass wir uns der Energetik der Organe widmen. Die vermittelten Inhalte sind nicht in schulmedizinischem, sondern rein energetischem Sinne zu verstehen. Wir weisen auch ausdrücklich darauf hin, dass eine Balancierung dieser Bereiche sowie die Durchführung der Übungen eine schulmedizinische Behandlung NICHT ersetzen!